Ehrenamtlich engagiert

Rettungshunde

Ein Kind wird vermisst, eine alte Dame hat sich verlaufen - Menschen werden durch eine Gasexplosion verschüttet ...

Rettungshunde haben die Aufgabe, hilflose, vermisste oder verschüttete Personen aufzuspüren und anzuzeigen.

Die ASB-Rettungshundestaffel Rhein-Erft/Düren bildet Rettungshunde in zwei Sparten aus: Als Flächensuchhunde und als Mantrailer.

Die Arbeit in einer ASB-Rettungshundestaffel ist ehrenamtlich. Im Training werden die Rettungshundeführer mit ihren Hunden auf den Einsatzfall vorbereitet, um in Not geratene Menschen zu suchen und zu retten. Rettungshundearbeit stellt an jeden Hundeführer und auch Helfer sehr hohe Anforderungen. Darüber muss sich jeder im Klaren sein, der sich einer solchen Gliederung anschließen möchte.

Die Ausbildung für eine Rettungshundestaffel kann mehrere Jahre in Anspruch nehmen.

Am Ende der Ausbildung steht eine Prüfung, die alle 24 Monate wiederholt werden muss.

Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwendet der Arbeiter-Samariter-Bund RV Rhein-Erft/Düren e.V. Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.